Heinrich Deichmann am Paul-Spiegel-Berufskolleg

Heinrich Deichmann am Paul-Spiegel-Berufskolleg

Sie freuten sich über ihren Gewinn: Die Schülerinnen und Schüler des Rechtskundekurses mit Schulleiter Udo Lakemper, Lehrerin Maureen Hennig, Unternehmer Heinrich Deichmann und der Handelsblatt-Redakteurin Katja Stricker (vorne v.l.n.r.)

„Was macht Sie glücklich?“, „Haben Sie überhaupt noch Zeit für Hobbies?“ und „Was studieren Ihre Kinder?“ – solch persönlichen Fragen stellte sich der Chef des Familienunternehmens Deichmann den Schülerinnen und Schülern der Klasse GE 11 B.

Der Rechtskundekurs der 11. Jahrgangsstufe des Beruflichen Gymnasiums für Gesundheit und Soziales am Paul-Spiegel-Berufskolleg hat im Rahmen eines vom Handelsblatt ausgeschriebenen Wettbewerbs namens „Chef zu gewinnen“ mit einem Unterrichtskonzept zur Sozialen Verantwortung im Arbeitsrecht unter der Leitung von Maureen Hennig den Hauptpreis gewonnen. Einen Vormittag lang löste Heinrich Deichmann  die Rechtskundelehrerin ab und übernahm das Unterrichten in Form eines regen Austausches mit der Gymnasialklasse. Auch Schülerinnen und Schüler der Einzelhandelsklasse EVM1 wurden von der Gewinnerklasse als Gäste zu diesem besonderen Besuch geladen, um Einblicke in die Berufswelt eines potentiellen Arbeitsgebers zu bekommen.

Die Schülerinnen und Schüler der 11. Jahrgangsstufe führten unter der Moderation von Katja Stricker, einer Redakteurin des Handelsblatts, einen regen Dialog mit dem erfolgreichen Familienunternehmer. Dabei scheuten sie neben fachlichen Fragen zu Nachhaltigkeitskonzepten und Förderkonzepten der Deichmann SE auch nicht vor sehr persönlichen Fragen zurück. Herr Deichmann beeindruckte hierbei durch seine offene und ehrliche Art und zeigte sich nicht nur von seiner beruflichen, sondern auch von seiner privaten Seite als Ehemann, Familienvater als sehr belesenen und sozial engagierten Menschen. So erfuhren die Schülerinnen und Schüler beispielsweise von Herrn Deichmanns früherem Wunsch Medizin zu studieren, und von seinen vielen sozialen Projekten und Förderprogrammen.

Auch Schulleiter Udo Lakemper freute sich, Herrn Deichmann einen Tag lang am Paul-Spiegel-Berufskolleg begrüßen zu dürfen: „Wir freuen uns, wenn das unterrichtliche und soziale Engagement unserer Schülerinnen und Schüler im Rahmen eines solchen Wettbewerbs gewürdigt wird.“ Herr Deichmann lud die Klasse persönlich zum Gegenbesuch in die Firmenzentrale, bzw. auch in das Distributionszentrum in Essen und Bottrop ein, um vertiefte Einblicke in die Arbeitswelt von Deichmann  zu gewähren. Der Besuch findet im Frühjahr statt.

Unternehmer Heinrich Deichmann beantwortete viele fachliche und persönliche Fragen der Schülerinnen und Schüler

Heinrich Deichmann freute sich über ein kleines Gastgeschenk mit Lokalbezug, überreicht von Schulleiter Udo Lakemper.

Fotos: Handelsblatt

Schüler der Höheren Berufsfachschule Technik freuen sich über einen neuen 3D-Drucker

Schüler der Höheren Berufsfachschule Technik freuen sich über einen neuen 3D-Drucker

Schüler der Höheren Berufsfachschule Technik freuen sich über einen neuen 3D-Drucker

Das Gerät kann Kunststoffteile in fast beliebiger Form in Kleinserie herstellen. Es dient zum Anfertigen von Komponenten für Praxisübungen im Elektrolabor der Schule, aber auch für Schülerprojekte in verschiedenen Bildungsgängen. Auch ein Einsatz im Fach Kunst ist denkbar. 3D-Druck ist eine fächerübergreifende Bereicherung und trägt zukünftig in unserer Schule dazu bei, Schülerinnen und Schüler auf neue Herausforderungen in Berufsfeldern der industriellen Produktion vorzubereiten.