BERATUNGSGESPRÄCH?

Gern. Vor Ort oder telefonisch
T 02581 9250

 
>> FACHRICHTUNG

Wirtschaft

>> ABSCHLUSS

Abitur

WEITERE SUCHERGEBNISSE IN DER ÜBERSICHT

Was heißt Europaschule?

Hallo, Здравствуйте, Hello, Hola, Salut,

das Paul-Spiegel-Berufskolleg bietet dir Unterricht in vier Fremdsprachen: Englisch, Französisch, Spanisch und Russisch. Außer in Russisch kannst du in jeder dieser Fremdsprachen eine (externe) Prüfung ablegen. Diese Prüfungen orientieren sich am europäischen Referenzrahmen und sind deshalb bei Bewerbungen im In- und Ausland von großem Wert.

Doch nicht nur der Fremdsprachenunterricht, der zum Teil auch bilingual durchgeführt wird, macht den Namenszusatz „Europaschule“ aus. Neben den sprachlichen werden auch interkulturelle Kompetenzen vermittelt, um sich sicher und erfolgreich in einer globalisierten Arbeitswelt bewegen zu können.

Die Angebote des Paul-Spiegel-Berufskollegs als Europaschule enthalten zum einen Auslandspraktika, zum anderen mit der „Internationalen Förderklasse“ Integrationsangebote für Jugendliche ab 16 Jahren mit Migrationshintergrund.

Auslandspraktika: Sprachpraxis in der Arbeitswelt

Das Paul-Spiegel-Berufskolleg bietet verschiedene Formen von Auslandspraktika an. Alle Praktika werden durch das Förderprogramm Erasmus+ teilfinanziert, d.h. du bekommst ein Stipendium für deinen Auslandsaufenthalt. Als Vollzeit- oder Teilzeitschüler kannst du dich direkt über das Paul-Spiegel-Berufskolleg für einen Praktikumsplatz im europäischen Ausland bewerben.

Die Teilnehmer/innen dieser Praktika berichten von positiven Erfahrungen hinsichtlich ihrer persönlichen Entwicklung und von besseren Chancen auf dem Arbeitsmarkt.
Erfahrungsberichte dazu findest du im Blog unter der Rubrik „Auslandsaktivitäten“.

Weitere Erfahrungsberichte der Auslandspraktikanten/innen:
Frederike Gebing: Auslandspraktikum in Sevilla – ein Traum oder Realität?
Saskia Kukuk: Auf ins Abenteuer. Los geht’s!
Helen Klashinrichs: Hola J
Ann-Christin Tönnies: Mein Auslandspraktikum auf Teneriffa
Luca Lepper: Mein Auslandspraktikum in Brighton 2016
Pia Vennemann: Praktikum Dublin 2016
Carla Linnemann: Praktikum Dublin 2016
Praktikum in einem IT-Unternehmen auf Sizilien
Marleen Kammann: 4 Wochen in der schönen Stadt Wien
Lars Weilbacher: AVE-Individuell Praktikum bei der SCHULER Consulting GmbH in Valencia

Ansprechpartnerin für alle Europaaktivitäten: Maren Ohde

Die drei Module des Ave-Praktikums

Innerhalb des vom Paul-Spiegel-Berufskollegs entwickelten Projektes „Ave Erasmus. Arbeiten im Vereinten Europa mit Erasmus+“ werden drei unterschiedliche Praktikums-Module angeboten:

Ave-flow

Das Ave-flow-Modul wird mit Praktikumsbetrieben durchgeführt, die bereits seit vielen Jahren mit dem Paul-Spiegel-Berufskolleg zusammenarbeiten.Die Praktikumsbetriebe werden entsprechend der Ausbildungsfachrichtung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ausgewählt. Zur Auswahl stehen Betriebe in Irland, Italien, England, Spanien und Österreich.

Das Paul-Spiegel-Berufskolleg organisiert in Zusammenarbeit mit dem ausländischen Partner den Flug, den Transfer, den Praktikumsplatz, die Unterbringung, den Sprachkurs und das Kulturprogramm.

Praktikumszeitraum: Anfang bis Ende Oktober (inklusive zwei Wochen Herbstferien)

Praktikumsdauer: 4 Wochen

Ave-individuell

In dem Ave-individuell-Modul suchst du dir selbst den Betrieb im europäischen Ausland, organisierst dir Flug, Unterkunft und evtl. den Sprachkurs und das Kulturprogramm. Diese Form des Ave- Praktikums ist besonders für Berufsschüler geeignet, deren Ausbildungsbetrieb eine Dependance im europäischen Ausland hat oder seine Geschäftsbeziehungen mit einem europäischen Partner durch den Aufenthalt seiner Auszubildenden intensivieren möchte.

Das Paul-Spiegel-Berufskolleg hilft bei der Bewerbung, prüft den ausgewählten Betrieb, leistet finanzielle Unterstützung und Betreuung.

Praktikumszeitraum: jederzeit – nach Absprache
Praktikumsdauer: variabel – nach Absprache, mindestens 2 Wochen

Ave-Canarias

Du möchtest dein Praktikum in einem Luxushotel auf den Kanarischen Inseln durchführen? Das Modul Ave-Canarias wird in Partnerschaft mit einer Agentur auf Teneriffa organisiert. Der spanische Partner vermittelt Praktika in Luxushotels, wobei der Arbeitsbereich nach der Ausbildung gewählt wird. Auszubildende und Berufsfachschüler im kaufmännischen Bereich arbeiten beispielsweise an der Rezeption oder im Backoffice; Berufsfachschüler im sozialen Bereich oder Erzieher in der Kinderbetreuung, Friseure im dem Hotel zugehörigen Salon. Du besuchst einen Sprachkurs in Einzelunterricht, abgestimmt auf deine individuellen Arbeitszeiten in dem entsprechenden Hotel.

Praktikumszeitraum: Sommer (inklusive drei Wochen Sommerferien)
Praktikumsdauer: Fünf Wochen

Ansprechpartnerin für Auslandsaktivitäten
Maren Ohde
Sprechzeit:
MO 11:20 – 12:05 Uhr
maren.ohde@paul-spiegel-berufskolleg.eu