Actionreiche Studienfahrt

Actionreiche Studienfahrt

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen GE 12 A/B und HHGO1 des Paul-Spiegel-Berufskollegs in Warendorf mit ihren begleitenden Lehrerinnen und Lehrern Frau Antemann, Frau Bockholt, Frau Mersmann, Herr Sturm und Frau Voß

Schon kurz nach Beginn des Schuljahres brachen die Klassen GE12a, GE12b und HHGO1 zu einer gemeinsamen Studienfahrt auf, um Inhalte der Erlebnispödagogik am eigenen Leibe zu erfahren. Sowohl im Profil Sport und Gesundheit der Höheren Berufsfachschule Wirtschaft und Verwaltung als auch im Beruflichen Gymnasium für Gesundheit und Soziales mit dem fachlichen Schwerpunkt Pädagogik wurde im Unterricht in der Theorie behandelt, was es heißt, die eigenen Grenzen zu erkunden, über sich hinauszuwachsen, aber auch in der Gruppe stärker zu sein als alleine. Am Zielort St. Johann in Südtirol angekommen sollten diese Kenntnisse nun durch praktische Erfahrungen erweitert werden.

Wer kann schon von sich behaupten, einen Wasserfall hinuntergerutscht zu sein? Mit einem Neoprenanzug ausgestattet, wagten sich die Schülerinnen und Schüler beim Canyoning in eine Schlucht und folgten dem Wasserlauf abwärts. Die Mutigsten sprangen dabei sogar bis zu acht Meter in die Tiefe. Auch das Rafting, die Fahrt im Schlauchboot über einen wild sprudelnden Gebirgsbach, erfreute sich großer Beliebtheit.

Bei einer Mountainbike-Tour konnte das Ahrntal erkundet werden, hier gab es verschiedene Schwierigkeitsstufen für das mehr oder weniger sportliche Fahrerlebnis. Die anfängliche Skepsis gegenüber dem „münsterlanduntypischen“ Fortbewegungsmittel Mountainbike war nach einem Übungsparcours schnell überwunden. Anstrengend wurde es bei der Geocaching-Tour, die die Schülerinnen und Schüler auf die 1423m hoch gelegene Rotbach-Alm führte. Nach dieser Wanderung freuten die Schülerinnen und Schüler sich umso mehr auf den gemeinsamen Grillabend mit dem spektakulären Blick auf die Bergwelt Südtirols.

„Trotz des anstrengenden Wanderns war es eine tolle Klassenfahrt“, fasst Marlena Bittner die Erlebnisse zusammen.

Wieder im Alltag angekommen, können die Schülerinnen und Schüler noch lange von den gemeinsam gemeisterten Herausforderungen zehren.

Eindrücke aus Südtirol – der Klick auf ein Foto öffnet die Galerie:

Respekt, Wertschätzung und Miteinander

Respekt, Wertschätzung und Miteinander

Vor dem @ttic (v.l.n.r.): Carolin Herbst, Abteilungsleiterin Internationale Förderklassen, Diana Karpov (FSJ Berufskolleg), Stefan Molz (Leiter @ttic), Petra Sutter (Schulsozialarbeiterin) mit der Internationalen Förderklasse IFK1.

Ankommen! – Unter diesem Motto verbrachten die neu zugewanderten Schülerinnen und Schüler der Internationalen Förderklasse des Paul-Spiegel-Berufskollegs einen Vormittag im Offenen Jugendtreff @ttic im Rahmen ihrer Einführungswoche. Ziel dieser Kooperation zwischen der Einrichtung der Evangelischen Kirchengemeinde Warendorf und dem Berufskolleg war auch in diesem Jahr wieder die Förderung des Klassenzusammenhalts, welche nachweislich eine wichtige Rolle beim erfolgreichen Lernen spielt. Der Leiter des @ttic Stefan Molz bot dazu zusammen mit seinem Team verschiedene gruppendynamische Aktivitäten an, bei denen immer der gegenseitige Respekt, die Wertschätzung des Anderen und das Miteinander im Vordergrund standen.

Weil für die Jugendlichen aber nicht nur der Schulalltag von Bedeutung ist, sondern sich auch im Anschluss an den Unterricht unterschiedlichste Perspektiven eröffnen lassen, wurde der Blick auch auf die Gestaltung der unterrichtsfreien Zeit gerichtet. Hierzu stellte Molz das umfangreiche Programmangebot des @ttic vor, wie z. B. den Interkulturellen Treff, das gemeinsame Kochen oder verschiedene Ausflüge. Dabei wurde immer wieder betont, dass sich die Schülerinnen und Schüler mit ihren Ideen gerne aktiv in die Planung von Aktivitäten einbringen können. Auf diese Weise entstehen zudem zahlreiche Gelegenheiten, Kontakte mit einheimischen Jugendlichen zu knüpfen und so leichter in Warendorf anzukommen. Und dies kann sich wiederum positiv auf das Lernen und das Erreichen der individuellen Bildungsziele auswirken, womit sich der Kreis schließt. Am Ende der Veranstaltung waren sich deshalb alle einig: „Wir werden auf jeden Fall wiederkommen!“

Der Besuch im Offenen Jugendtreff @ttic ist mittlerweile fester Bestandteil des Bildungsgangprogramms der Abteilung Internationale Förderklassen. Informationsmöglichkeiten zum Bildungsgangprogramm: 08.02.2019 ab 15:00 Uhr am Paul-Spiegel-Berufskolleg

Arbeiten statt Schulbank drücken

Arbeiten statt Schulbank drücken

Schülerinnen und Schüler des Paul-Spiegel-Berufskollegs engagieren sich am Sozialen Tag 2018.

Am 10. Juli blieben einige Klassenzimmer im Paul-Spiegel-Berufskolleg leer. Die Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums für Gesundheit und Soziales und des Wirtschaftsgymnasiums beteiligten sich am Sozialen Tag der Jugendorganisation Schüler Helfen Leben. An diesem deutschlandweiten Aktionstag arbeiten die Schülerinnen und Schüler in einem lokalen Betrieb oder in Familien und spenden ihren erarbeiteten Lohn für Jugend- und Bildungsprojekte in Südosteuropa und Jordanien.

Bundeskanzlerin Angela Merkel persönlich übernahm die Schirmherrschaft zum Sozialen Tag. Zu der Aktion sagt sie: „Um das Geld aufzubringen, machen sich deutschlandweit Schülerinnen und Schüler am Sozialen Tag im wahrsten Sinne des Wortes an die Arbeit. Mit dem Lohn, den sie spenden, lässt sich Jahr für Jahr viel Gutes bewirken. Daher ist und bleibt diese Initiative eine großartige Idee, die Lob und Anerkennung wirklich verdient.“

Welche Projekte mit den Geldern des Sozialen Tages unterstützt werden, haben im Mai über 200 delegierte Schülerinnen und Schüler bei Projektauswahltreffen in Berlin entschieden. Mit den Einnahmen werden in diesem Jahr ein Gemeindezentrum mit abwechslungsreichen Bildungs- und Freizeitaktivitäten in Amman (Jordanien) und ein Jugendprojekt für gleichberechtigtes Leben und sexuelle Selbstbestimmung in Sarajevo (Bosnien und Herzegowina) unterstützt.

Das Aktionsformat des Sozialen Tages existiert seit 1998 in Schleswig-Holstein und seit 2006 in ganz Deutschland. Insgesamt haben seitdem fast zwei Millionen Schülerinnen und Schüler am Sozialen Tag teilgenommen. Innerhalb der letzten 20 Jahre kamen über 30 Millionen Euro für über 130 Jugend- und Bildungsprojekte in Südosteuropa und Jordanien zusammen. Am Sozialen Tag können alle Schülerinnen und Schüler etwas bewegen. Schließlich lautet das Motto und die Grundidee dieses Aktionstages „Mach Doch“.

Durch ihren tatkräftigen Einsatz haben auch die Warendorfer Schülerinnen und Schüler einen Teil zu diesem Gesamtergebnis beigetragen: 1950 Euro wurden vom Paul-Spiegel-Berufskolleg an die Aktion „Schüler Helfen Leben überwiesen. Ein Erfolg, der stolz macht und motiviert, auch im nächsten Jahr am Sozialen Tag wieder für benachteiligte Altersgenossen aktiv zu werden!

 

 

Fest der Vielfalt am Paul-Spiegel-Berufskolleg in Warendorf

Fest der Vielfalt am Paul-Spiegel-Berufskolleg in Warendorf

Gemütliches Beisammensitzen auf Picknickdecken

Auch in diesem Jahr fand am Paul-Spiegel-Berufskolleg in Warendorf kurz vor den Sommerferien das ,,Fest der Vielfalt“ statt. Dem Leitgedanken ,,Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ entsprechend trafen sich die beiden Internationalen Förderklassen und die berufsvorbereitende ,,Fit For More“ – Klasse sowie eine elfte Klasse des beruflichen Gymnasiums für Gesundheit und Soziales, um gemeinsam zu feiern. Die Planung und Durchführung übernahmen die Schülervertretung mit Unterstützung der Schulsozialarbeiterin Christina Bosch Dos Santos. Alle Klassen und zahlreiche Lehrerinnen und Lehrer unterstützten das Fest mit Gerichten aus ihren Herkunftsländern, Spielen, Musik und Tänzen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer trafen sich auf der Wiese hinter der Schule. Bei den Spielen – wie Limbo oder Wikingerschach – und dem gemeinsamen Picknick lernten sich alle untereinander kennen. Zum Abschluss des Tages wurde noch viel zusammen getanzt. Es war ein erfolgreicher Tag bei schönstem Sonnenschein, mit viel Spaß und neuen Kontakten.

Frau Bosch dos Santos beim Limbo-Tanzen.

Reichhaltiges Buffet mit Köstlichkeiten aus verschiedenen Ländern.