Sensibilisierung für ein tolerantes Miteinander

Sensibilisierung für ein tolerantes Miteinander

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops zum Interkulturellen Training

„Was hält uns Menschen zusammen? Was treibt uns auseinander?“ Diese und weitere Fragen standen im Mittelpunkt eines Workshops zum Interkulturellen Training in der Internationalen Förderklasse des Paul-Spiegel-Berufskollegs am vergangenen Freitag. Gemäß dem Motto „Unterschiede als Chance gestalten“ sensibilisierte Dr. Mohammad Heidari, Islam- und Medienwissenschaftler an der Universität Köln, die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte der Klasse zunächst für die Bedeutung eines fairen und respektvollen Miteinanders – sowohl innerhalb als auch außerhalb der Schule.

Während der Veranstaltung, die in Kooperation mit dem Kommunalen Integrationszentrum des Kreises Warendorf organisiert wurde, setzten sich alle Beteiligten in verschiedenen Gruppen- und Teamarbeitsphasen immer wieder intensiv mit der wertschätzenden Wahrnehmung von Vielfalt und dem sensiblen Umgang mit den eigenen Bedürfnissen, aber auch mit den Bedürfnissen anderer auseinander. Dabei wurden vor allem die Werte Solidarität, Respekt und Vertrauen als maßgebend für ein tolerantes Miteinander identifiziert.

Am Ende des Tages waren sich alle einig: „Wir haben heute noch einmal viel voneinander und miteinander gelernt.“

Das Interkulturelle Training ist ein fester Bestandteil im Bildungsgangprogramm der Internationalen Förderklassen am Paul-Spiegel-Berufskolleg und Baustein des Konzepts zur Etablierung einer integrativen Schulkultur. Im Verlauf dieses Schuljahres sind weitere Integrationsprojekte geplant, die in Kooperation mit anderen Bildungsgängen stattfinden werden.

Öffnungszeiten des Sekretariats (Fettmarkt/Herbstferien)

Öffnungszeiten des Sekretariats (Fettmarkt/Herbstferien)

Am 18.10.2017 bleibt das Sekretariat geschlossen (beweglicher Ferientag: Fettmarkt).

 

Montag, 23.10. – Dienstag, 24.10.2017 von 08:00 – 12:00 Uhr geöffnet
Mittwoch, 25.10. – Freitag, 27.10.2017 Sekretariat geschlossen
Montag, 30.10.2017 von 08:00 – 12:00 Uhr geöffnet
Dienstag, 31.10.2017 Sekretariat geschlossen (Reformationstag)
Mittwoch, 01.11.2017 Sekretariat geschlossen (Allerheiligen)
Donnerstag, 02.11. – Freitag, 03.11.2017 von 08:00 – 12:00 Uhr geöffnet
Europa (er)leben mit dem Paul-Spiegel-Berufskolleg: 47 Schülerinnen und Schüler absolvieren ein Auslandspraktikum

Europa (er)leben mit dem Paul-Spiegel-Berufskolleg: 47 Schülerinnen und Schüler absolvieren ein Auslandspraktikum

Sie freuen sich auf Dublin: 11 von 47 Auslandspraktikantinnen und -praktikanten des Paul-Spiegel-Berufskollegs mit ihrer Länderbetreuerin aus dem EU-Team, Julia Sandknop (von links nach rechts: Julia Sandknop, Christine Hengemann, Nils Hartmann, Samantha Derksen, Moritz de Boer, Tina Beerenbrink, Sarah Kaldewei, Maren Genke, Sandra Weil, Eileen Smoll, Kajsa Brameyer und Janine Schlingmann).

Ave Erasmus – unter diesem Motto absolvieren derzeit 47 Schülerinnen und Schüler aus unterschiedlichen Bildungsgängen des Paul-Spiegel-Berufskollegs Warendorf ein vierwöchiges Auslandspraktikum in verschiedenen Ländern. Ave Erasmus steht für das Arbeiten im vereinten Europa mit dem Ziel, Arbeitserfahrungen im europäischen Ausland zu sammeln und sich dem europäischen Arbeitsmarkt zu öffnen.

Das Projekt umfasst neben einem einwöchigen Sprachkurs ein einschlägiges Betriebspraktikum sowie gemeinsame Ausflüge. Untergebracht werden die Schülerinnen und Schüler in Irland und Spanien in Gastfamilien. In Italien und Österreich leben sie zusammen in Wohngemeinschaften. Eine Schülerin absolviert ein von ihr individuell organisiertes dreiwöchiges Praktikum in Petersfield (England), der Partnerstadt von Warendorf. Bereits im Sommer entsandte das Paul-Spiegel-Berufskolleg sehr erfolgreich sechs Praktikantinnen für fünf Wochen auf die kanarischen Inseln.

Teilfinanziert wird dieses Projekt durch das europäische Förderprogramm Erasmus+. Projektleiterin Maren Ohde betont: „Dem Paul-Spiegel-Berufskolleg ist als Europaschule die interkulturelle und sprachliche Förderung der Schülerinnen und Schüler ein besonderes Anliegen.“ Aus diesem Grund kamen die ausreisenden Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einem interkulturellen Vorbereitungsabend im Paul-Spiegel-Berufskolleg zusammen. Dort erhielten sie von den jeweiligen Länderbetreuerinnen des EU-Teams länderspezifische Informationen mitsamt Tipps und Tricks für den anstehenden Aufenthalt. Nun freuen sich alle auf ein erfolgreiches Auslandspraktikum 2017.

Rechtlicher „Durchblick“ am Paul-Spiegel-Berufskolleg

Rechtlicher „Durchblick“ am Paul-Spiegel-Berufskolleg

Maik Böhme (links) mit Schülerinnen und Schüler der GE 11A

Kurz vor den Herbstferien referierte ein Vertreter der Verbraucherzentrale Münster in der 11. Jahrgangsstufe des Beruflichen Gymnasiums für Gesundheit und Soziales am Paul-Spiegel-Berufskolleg in Warendorf. Im Rahmen des dortigen Rechtskundeunterrichts wurde das Projekt „Durchblick“ zum Thema Datenschutz durchgeführt.

In einem ausführlichen Expertengespräch mit Herrn Maik Böhme, einem unabhängigen Berater der Verbraucherzentrale Münster, wurden diverse Tücken der Medienwelt, sozialen Netzwerke und des Konsumverhaltens der Schülerinnen und Schüler im Alltag rechtlich beleuchtet. Neben fachlichen Ausführungen zum Thema Datenschutz, Passwortsicherheit und Tücken der Kundenkarten fiel auch die ein oder andere Anekdote zu spannenden Fällen aus der Rechtsberatungsstelle.


Maik Böhme im Gespräch mit Schülerinnen der GE 11B

Bei dem vom Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz gesponserten Trainingsprogramm konnten sich die Schülerinnen und Schüler eigenständig Datenschutzbestimmungen und konkrete Verbraucherrechte erarbeiten und sogar das eigene Handy zücken, um bestimmte Sicherheitseinstellungen mit dem Experten persönlich vornehmen zu können. So war am Ende des Trainingsmoduls allen Schülerinnen und Schülern klar, wie wichtig ein sensibler Umgang mit persönlichen Daten ist. Die Rechtskundelehrerin Maureen Hennig freute sich über den Unterrichtsbesuch am Paul-Spiegel-Berufskolleg: „Für die Schülerinnen und Schüler ist ein solches Expertengespräch äußerst nachhaltig, da es ein abwechslungsreiches und wirksames Mittel ist, um theoretisches Wissen und eigenes Handeln zu verknüpfen und mit einem unabhängigen Dritten zu reflektieren“. So nimmt das Berufliche Gymnasium für Gesundheit und Soziales des Paul-Spiegel-Berufskollegs beispielsweise auch dieses Jahr erneut an dem Wettbewerb „Chef zu gewinnen“ des Handelsblatts teil, um namhafte Topmanager als Experten an die Schule zu holen. Es heißt also wieder Daumen drücken, damit nach dem Gewinn des Topmanager Lionel Souque im letzten Schuljahr auch in diesem Jahr wieder ein reger Austausch mit einem Vertreter aus der Wirtschaft stattfinden kann.

 

Premiere am Paul-Spiegel-Berufskolleg

Premiere am Paul-Spiegel-Berufskolleg

Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums inszenierten das „Dinner for One“ in einem neuen Gewand: Zu Miss Sophies Gästen zählten Helene Fischer und Michael Jackson.

Am 21.09.2017 gab es im Paul-Spiegel-Berufskolleg eine Premiere in Form eines Kulturabends. Die Idee dazu stammte von Schülerinnen und Schülern der Stufe 13 aus den beiden Beruflichen Gymnasien, dem Beruflichen Gymnasium für Gesundheit und Soziales und dem Wirtschaftsgymnasium.

Die Organisation übernahmen die Schülerinnen und Schüler selbst. Sie besorgten Essen und Getränke und errichteten Verkaufsstände, an denen sie selbstgestaltete Produkte verkauften.
Der ganze Abend fand unter dem Motto „Aus Alt mach Neu“ statt, und dementsprechend wurde das Thema am Abend mehrfach aufgegriffen. Nicht nur beim Bühnenprogramm konnte man bekannte Elemente im neuen Gewand entdecken, sondern auch die zum Verkauf stehenden Dinge waren zum Teil aus alten Milchtüten oder Glasflaschen hergestellt worden.

Auf der Bühne war der Musikkurs der GE13a mit einer Boomwhacker-Performance zu sehen sowie die Tanzgruppe „Bouncers Crew“. Saskia Kukuk trug insgesamt zwei Poetry Slams vor, welche das ganze Publikum in ihren Bann zogen. Der Literaturkurs der GE13a führte das Stück „Dinner for One“ auf, jedoch in einer neuen, modernen Version, was zu vielen Lachern im Publikum führte. Auch der aus dem Film „Pitch Perfect“ bekannte Cupsong, bei dem der Gesang durch Plastikbecher rhythmisch begleitet wird, erntete verdienten Applaus. Als Highlight des Abends gab es eine Bilderauktion, bei der auf Leinwand gestaltete Gemälde von Schülerinnen und Schülern des Kunstkurses versteigert wurden.

Außerdem konnte das Publikum sich an zwei Gesangseinlagen erfreuen, welche in Kooperation der Bildungsgänge aufgeführt wurden. Die beiden Sängerinnen Lisa Deitert und Marlen Gohl sangen „Bubbly“ von Colbie Caillat und „Hallelujah“ von Leonard Cohen.

Ebenfalls wurden zwei Videos vorgeführt, zum einen vom Auslandspraktikum und zum anderen ein Tanzvideo, welches sogar bei einem Wettbewerb eingereicht wurde. Moderiert wurde die Veranstaltung von den Schülerinnen Justina Meringer und Linda Kamp. Die Schülerinnen sprachen auch den Lehrkräften und Hausmeistern ihren Dank aus, ohne deren Unterstützung der Abend so nicht möglich gewesen wäre.

Das eingenommene Geld ist zur Finanzierung der Abiturfeier im nächsten Jahr vorgesehen. Da der Abend ein voller Erfolg war, steht einer Wiederholung nichts im Wege.